Eltern

Elternbeirat

  • 5 Kindertagesbetreuungsgesetz:

Bei den Einrichtungen werden Elternbeiräte gebildet. Sie unterstützen die Erziehungsarbeit und stellen den Kontakt zum Elternhaus her.

Bildung des Elternbeirats

Der Elternbeirat besteht aus mindestens zwei Mitgliedern. Die Eltern jeder Gruppe wählen aus ihrer Mitte ein Mitglied und einen Vertreter, die beide Mitglied im Elternbeirat sind.

Der Elternbeirat stellt sich vor.

 

Aufgaben des Elternbeirats

Der Elternbeirat hat hauptsächlich die Aufgabe Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern entgegenzunehmen und dem Träger oder der Leitung der Einrichtung zu unterbreiten.

Sitzungen finden nach Einladungen von der Einrichtung oder des Vorsitzenden des Elternbeirats statt.

Tür- und Angelgespräch

Die sogenannten Tür– und Angelgespräche bieten sich häufig beim Bringen und Abholen der Kinder an. Aktuelle Begebenheiten oder kurzer Informationsaustausch sind hierbei meist der Anlass für ein kurzes Gespräch zwischen Eltern und Erzieher.

Entwicklungsgespräch

Das Entwicklungsgespräch findet einmal im Jahr zwischen den Bezugserzieherinnen und den Eltern für jedes Kind statt. Es können selbstverständlich auch weitere Termine vereinbart werden. Im Bedarfsfall sind auch Vertreter unserer Kooperationspartner nach Einwilligung der Eltern mit dabei.

 

Elternaktionen

Auf Initiative des Elternbeirats kann eine Einladung zum Elternstammtisch erfolgen. Die Eltern können sich ungezwungen untereinander über ihre Kinder austauschen, Kontakte intensivieren und sich gegenseitig Unterstützung anbieten.

In unregelmäßigen Abständen findet nach Einladung des Familienzentrums während der Öffnungszeit ein Elterncafé, Elternfrühstück bzw. ein Elterntreffen statt. Aktuelle Themen können in gemütlicher Atmosphäre besprochen werden. Für das leibliche Wohl sorgen die Eltern. Geschwisterkinder werden mitbetreut.
Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Elternarbeit

Eine enge und offene Zusammenarbeit mit Eltern ist uns sehr wichtig, damit sich das Kind in unserer Einrichtung wohlfühlt. Bei regelmäßigen Gesprächen über die Entwicklung und das Wohlergehen des Kindes stehen wir mit den Eltern im ständigen Austausch.

Eine aktive Elternarbeit ist für uns wichtig. Wir informieren die Eltern über inhaltliche und organisatorische Aspekte unserer Arbeit, beziehen sie aktiv mit ein und nehmen ihre Anliegen und Wünsche ernst.

Wir verstehen uns als Partner der Eltern. Eine offene Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes ist für uns selbstverständlich. Unsere Einrichtungen sind Orte der Begegnung für alle Menschen, unabhängig von Religion und Herkunft.

Schwerpunkte in der Elternarbeit

Der Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungsauftrag des Kindergartens knüpft unmittelbar an die Erfahrung der Familien an und ergänzt und unterstützt die Erziehung des Kindes in der Familie. Das Kind findet bei einer Erziehungspartnerschaft von Eltern und Erzieher die besten Entwicklungsbedingungen vor. Es erlebt, dass Familie und Kindergarten an seinem Wohl und aneinander interessiert sind, sich ergänzen und wechselseitig bereichern. Eltern sollen sich angenommen fühlen und ihre Kinder in guter Obhut wissen.

Elternabend

Elternabende finden regelmäßig statt. Beispielsweise der Informationsabend zu Beginn eines neuen Kindergartenjahres mit Wahl des Elternbeirats. Themenbezogene Elternabende z.T. mit Referenten werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Am ersten Elternabend werden die neuen Elternvertreter gewählt. Sie vertreten die Interessen der Eltern, sind im Bedarfsfall Mittler zwischen Eltern, Erzieher oder Träger und engagieren sich in vielfältiger Weise zum Wohle des Kindes.

Elterninformation (schriftlich und mündlich)

Wichtige oder kurzfristige Informationen, Termine oder Einladungen werden in Form eines Elternbriefes mitgeteilt. Auch durch die Informationen an unserer Pinnwand können sich die Eltern über Neuigkeiten informieren und so am Kindergartengeschehen teilhaben.